skip to content

Schon Mitglied?

Es gibt viele Gründe Mitglied im Deutschen Alpenverein zu werden.

Weitere Informationen...

 

Nichts mehr verpassen mit dem Newsletter und dem  RSS Feed der DAV Sektion Hof

...hier anmelden

 

 

 
 

Dringend Helfer für den Ausbau unserer Kletterwand gesucht !!!

alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite unserer Kletterwand.


 

Weihnachtsfeier der DAV Sektion Hof am 2. Dezember 2017 in Feilitzsch

Alle Informationen und Anmeldung gibt es hier


 

Die DAV Sektion Hof präsentiert am Donnerstag, den 14. Dezember um 20.00 Uhr im SCALA Hof:

 

 

...weitere Informationen gibt es hier!


 

Aktuelles aus der Sektion:

Jubiläumsfest Enzianhütte

veröffentlicht von: Martin Griesbach am 18.05.2016
Startseite >>

Den 60. Geburtstag unserer „Kleinsten“, der Enzianhütte oberhalb der Waßmannsmühle, feierten viele Mitglieder unserer Sektion am Samstag, den 14. Mai.
 


Trotz übelster Wetterprognosen zog es doch einige an diesem Pfingstwochenende ins Kleinziegenfelder Tal. In mehreren „Sternwanderungen oder -touren“ erreichten sie diese romantisch gelegene urige Hütte, von der man wieder durch Ausdüngung diverser Büsche und Bäume einen wundervollen Blick ins Tal der Weismain und auf freiliegende Felsformationen hat.

 



Auch mit dem Bike wurde dieses Fest angesteuert. Durch den Umstand bedingt, daß das Wetter sehr trocken blieb und man es ganz gut aushalten konnte in der Sonne, war dieses Fest außergewöhnlich gut besucht. Und trotzdem behielt es den Charakter eines Familientreffens, was bei den meisten Besuchern den Reiz dieser Veranstaltung im Mai ausmacht. Denn immerhin feierte man bereits zum 5. Male im Frühling bei gewohnt gutem Gerstensaft aus der Bamberger Region und gewohnt guter Güte der Hofer Wurstspezialitäten (liebevoll zubereitet von Erika) vor unserer Hütte.

 



Das nostalgische Highlight war der Besuch von Max Birkel aus Höchstadt an der Aisch, eines äußerst langjährigen Mitglieds der Hofer Sektion, der bereits beim Bau der Hütte vor 60 Jahren aktiv dabei war und anhand einiger digitaler Bilder (jaja, die neue Zeit hat das Ziegenfelder Tal erreicht) so einiges über den Bau und diese Zeit zu berichten wußte. Interessiert zugehört hat auch unser Helfer vor Ort, der Matthias Kauppert, ohne dessen Famile wir diesen Standort gar nicht bekommen hätten und eben jene Familie in Freundschaft mit dem Alpenverein verbunden geblieben ist bis Heute. So machten sich also alle zufrieden auf den Heimweg und freuten sich auf den 61. Geburtstag nächstes Jahr, bei der man sicherlich auch einige Renovierungsmaßnahmen bei noch besserer Rundumsicht bestaunen darf.

Bericht von Stefan Düring

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungshinweise