skip to content

Schon Mitglied?

Es gibt viele Gründe Mitglied im Deutschen Alpenverein zu werden.

Weitere Informationen...

 

Nichts mehr verpassen mit dem Newsletter und dem  RSS Feed der DAV Sektion Hof

...hier anmelden

 

 

 
 

Dringend Helfer für den Ausbau unserer Kletterwand gesucht !!!

alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite unserer Kletterwand.


 

Weihnachtsfeier der DAV Sektion Hof am 2. Dezember 2017 in Feilitzsch

Alle Informationen und Anmeldung gibt es hier


 

Die DAV Sektion Hof präsentiert am Donnerstag, den 14. Dezember um 20.00 Uhr im SCALA Hof:

 

 

...weitere Informationen gibt es hier!


 

Aktuelles aus der Sektion:

Kletterwochenende in der fränkischen Schweiz 29. bis 31. Mai 2015

veröffentlicht von: Martin Griesbach am 24.06.2015
Startseite >>

Die erste Aktion an diesem Wochenende war eine Kanutour auf der Pegnitz. Gegen 10 Uhr trafen sich in Lungsdorf bei Velden vier Familien; 8 Erwachsene, 11 Kinder und ein Hund. Nachdem wir eine lehrreiche Einweisung in die Grundlagen des Paddelns bekommen hatten, starteten wir mit 7 Booten unsere Fahrt in . Schon bald beherrschten alle die Fahrtechnik und wir kamen gemütlich voran. In Eschenbach (Pommelsbrunn) endete unsere Kanutour. Die Autos wurden geholt und wir fuhren nach Artelshofen zu unserer Hütte. Nachdem wir uns eingerichtet hatten, wurde gegrillt, gespielt und geredet.

Am Samstag war eigentlich der Höhenglücksteig geplant. Doch da machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Schnell einigten wir uns auf ein Alternativprogramm und besichtigten nach einem leckeren Frühstück die Maximiliansgrotte bei Krottensee. Nach der Besichtigung hatte der Regen aufgehört und wir wanderten ein großes Stück auf dem „Karstkundlichen Wanderpfad“, der zahlreichen Felsformationen, Höhlen, Grotten, Hohlwege und anderen typischen Erscheinungsformen der fränkischen bzw. oberpfälzischen Karstlandschaft bietet. In einem Gasthaus in Krottensee wurde dann eine größere Rast eingelegt, bevor wir die letzte Etappe unseres Rundweges antraten und anschließend zurück in unsere Herberge fuhren.

An unserem letzten Tag war nach dem Frühstück packen und Hausputz angesagt. Jeder half mit und so war alles bald erledigt. Zum Abschluss ging´s an den Fels „Kleine Wacht“, den wir nach einem kurzen Umweg auch fanden. Dort konnte dann endlich geklettert werden. Insgesamt wurden vier Routen eingehängt und jeder durfte mehrmals den Fels erklimmen. Auch wenn sich teilweise schon Müdigkeit und Erschöpfung bemerkbar machten hatten alle ihren Spaß.

Damit endete ein schönes gemeinsames Wochenende, mit viel Bewegung, Zusammenhalt und Spaß. Und wenn alle wieder genügend Schlaf nachgeholt haben, können wir in neue Abenteuer starten.

Bericht von Olaf Hofmeister
 

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungshinweise