skip to content

Schon Mitglied?

Es gibt viele Gründe Mitglied im Deutschen Alpenverein zu werden.

Weitere Informationen...

 

Nichts mehr verpassen mit dem Newsletter und dem  RSS Feed der DAV Sektion Hof

...hier anmelden

 

 

 
 

Informationen zur Schließung der DAV Kletterwand im Sportpark Untreusee

alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite unserer Kletterwand.


 

Aktuelles aus der Sektion:

Lieber Stubai als Dubai

veröffentlicht von: Martin Griesbach am 03.02.2016
Startseite >>

so lautete das Motto einer Stubaier Skischule, und dieses machten wir uns gerne zu eigen! Günter Lang hatte es dieses Jahr geschafft, für unsere Gruppe Quartiere mitten im Skigebiet des Stubaier Gletschers auf der Dresdener Hütte zu organisieren. Eine hervorragende Wahl in diesem so an Schnee armen Winteranfang.

 

Nach einem frühen Start trafen wir uns am 02.Januar bei bestem Wetter schon um 11 Uhr an der Talstation der Stubaier Gletscherbahn. Nachdem wir eine gefühlte Ewigkeit auf die günstigeren Halbtageskarten gewartet hatten (die nehmen das mit der Zeit sehr genau!), brachten wir unsere Sachen schnell hoch zur Dresdner Hütte. Danach verbrachten wir den restlichen Tag bei Sonnenschein und guten Schneeverhältnissen auf Skiern. Abends erwartete uns auf der Hütte ein üppiges Abendessen mit großen Salatbuffet.

 

In der ersten Nacht schneite es dann noch einmal ca. 20cm. Jetzt zeigte sich der größte Vorteil unseres Quartiers mitten im Skigebiet: Mit dem ersten Gondel kurz nach 8:00 Uhr ging es los, gleich hoch auf das Schaufeljoch über 3100 Meter, und wir hatten das Glück, als Erste auf noch unverspurten Pisten unsere Schwünge im herrlichen Pulverschnee zu ziehen.

 

Am Montag wurde es entgegen unseren Erwartungen deutlich voller. Es hatten sich wohl Busladungen mit Skifahrern aus anderen Skigebieten wegen Schneemangels auf den Weg zum Stubaier Gletscher gemacht. Teilweise waren die Gondelbahnen so überfüllt, dass es nicht möglich war an der Mittelstation zuzusteigen. Mit Blick auf die Klimaerwärmung ein Vorgeschmack auf zukünftige Zeiten? Für uns hies das: Zeit für eine ausgiebige Sonnenpause an der “Jochdohle” in 3150 Meter Höhe!

 

Am Dienstag trübte das Wetter etwas ein. Kein Problem, am Stadl vor der Dresdner Hütte gab es Glühwein und anderes zur Erwärmung der Seele. Nach 4 schönen Skitagen ging es am 06.Januar nach dem Frühstück wieder zu unseren Autos herunter. Zum Abschluss gab es mit einem Teil der Gruppe noch ein Mittagessen in Regenstauf. Vielen Dank, Günter für die wieder mal perfekte Organisation!

 

Bericht von Familie Rudolph

 

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungshinweise