skip to content

Schon Mitglied?

Es gibt viele Gründe Mitglied im Deutschen Alpenverein zu werden.

Weitere Informationen...

 

Nichts mehr verpassen mit dem Newsletter und dem  RSS Feed der DAV Sektion Hof

...hier anmelden

 

 

 
 

Informationen zur Schließung der DAV Kletterwand im Sportpark Untreusee

alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite unserer Kletterwand.


 

DAV-Teilnahme am Hofer Volksfestumzug am Freitag, 28. Juli 2017

Wir haben uns in diesem Jahr wieder für die Teilnahme am Volksfestumzug der Stadt Hof angemeldet und möchten dort unseren Verein in all seinen Fassetten präsentieren.

Ob Wanderer, Kletterer, Bergsteiger, Mountainbiker oder die Jugend- und Familienarbeit alle sind aufgefordert mitzukommen. Nach Möglichkeit mit DAV T-Shirt, Rucksack, Wanderstecken, Klettergut oder, oder, oder…wir wollen die Zuschauer wieder überraschen und zum Lachen bringen.

2015 erzielten wir hiermit einen großen Erfolg und haben den 1. Platz bei der Auszeichnung des besten Beitrages erhalten. Auch dieses Jahr wollen wir wieder ein gutes Bild abgeben und freuen uns auf Eure Teilnahme!

Im Anschluss ziehen wir in das Festzelt ein. Hier besteht die Möglichkeit, bei einem kühlen Getränk und einem Happen zum Essen noch gemütlich beisammen zu sitzen.

Um rechtzeitig einen Überblick zu haben und auch der Stadt Hof den benötigten Platz mitzuteilen, bitten wir um Eure Rückmeldung bis spätestens 20. Juli 2017 per E-Mail.

Wir zählen auf Euch...

Eure Familie Griesbach


 

Aktuelles aus der Sektion:

Mit dem Rad von Hof zur Enzianhütte

veröffentlicht von: Admin DAV - Hof am 26.09.2013
Startseite >>

Am 14. September machte sich eine Handvoll Radler von Hof aus auf den Weg zu unserer kleinen, feinen Enzianhütte im Kleinziegenfelder Tal.

 

Der Wetterbericht versprach nichts Gutes. Dennoch ließen sich die 5 Unentwegten (Helga, Peter, Reiner, Volker und Gerhard) nicht abschrecken. Es sah auch frühmorgens gut aus, die Sonne schien von einem nur leicht bewölkten Himmel. Um 8:00 Uhr starteten wir und fuhren über Oberkotzau auf dem Saaleradweg bis Fattigau, um dort rechts nach Fletschenreuth abzubiegen und über Seulbitz, Weißdorf, Mechlenreuth ins Bauerhofmuseum Kleinlosnitz zu gelangen. Im Bauernhofmuseum wartete schon das Weißwurstfrühstück auf uns, das Peter im Vorfeld unserem Landrat in zähen Verhandlungen angerungen hatte. Wir ließen es uns schmecken. …Danke, Herr Landrat!! Kurz vor Weißdorf hatte unsere Gruppe noch Zuwachs bekommen. Gerald, der in Münchberg wohnt, hatte sich zu uns gesellt. Außerdem hatten wir mit Helmut und seinem Wohnmobil ein Begleitfahrzeug der Extraklasse, in dem auch unser Gepäck und die Schlafsäcke für das Nachtlager transportiert wurden. Als wir die Brotzeitstube im Bauernhofmuseum verließen setzte schon ein leichtes Nieseln ein, den wir noch als Hochnebel einstuften. Es ging unbeirrt weiter auf dem Main-Saale Zubringer, über Stammbach durch das herrliche Schorgasttal, nach Wirsberg. Vorbei an Alexander Herrmanns Hotel zur Post fuhren wir weiter nach Kulmbach, um dort auf den Main-Radweg zu gelangen. Nun ging es dem Main entlang bis nach Mainroth. Im Gasthof zur Krone erfolgte die nächste Einkehr mit kleiner Stärkung in Form eines Bieres oder eines Kaffees und Kuchen. Hinter Mainroth nahmen wir noch eine kleine Abkürzung über Mainklein, Prügel und Baiersdorf (in dem lt. Peter jeden Samstag eine Hochzeitfeier stattfindet, und das die letzten 40 Jahre!) nach Weismain. Der Rest war Kinderspiel – noch 4 km bis zur Enzianhütte. Obwohl es unterwegs immer wieder leicht regnete, haben wir unser Ziel - dank entsprechender Kleidung - dann doch noch halbwegs trocken erreicht. Helmut hatte bereits unser Gepäck zusammen mit dem von zu Hause mitgenommenen Abendessen und diversen Getränken durch Matthias von der Wassmannsmühle, mit seinem Holder-Einachsschlepper hoch zur Hütte bringen lassen. Der Ofen war auch schon angefeuert. Es war zwar noch etwas rauchig, aber schon sehr gemütlich warm in der Hütte. Der Abend gestaltete sich feuchtfröhlich bei ausgiebigen Diskussionen über allerlei Sinniges und Unsinniges.

 

 

Am nächsten Morgen hatte sich das Wetter, wie vom Wetterdienst vorhergesagt, verschlechtert. Es regnete ununterbrochen, was uns zur Umplanung des Programms nötigte. Nach gutem Frühstück mit gekochtem Ei, Wurst, Schinken und Käse, das uns Helga in ihrem Wohnmobil zubereitet hatte und das wir auch dort eingenommen haben, startete der übriggebliebene Rest von 4 Radlern in Richtung Bahnhof Burgkunstadt. Ein Blick auf die Zugabfahrtszeiten Richtung Hof versetzte uns in Ausregung, da bereits in 3 Minuten der Zug nach Hof im Bahnhof einfahren sollte, und das auf Gleis 2. Schnell galt es die Fahrkarte zu lösen und mit den Fahrrädern durch die Unterführung zum besagten Gleis zu kommen. Schon auf halber Treppe sahen wir den Zug kommen. Dank Teamwork haben wir dies bravourös gemeistert. Geschafft! Auch wenn das Wetter nicht so mitgespielte und wir am Sonntag unseren Tourplan nicht umsetzen konnten, war es wieder ein sportliches Wochenende mit einem gemütlichen Abend auf unserer Enzianhütte in der Fränkischen Schweiz und 120 km auf dem Tacho. Wiederholung im kommenden Jahr wahrscheinlich. (Gerhard Schilling)
 

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungshinweise

Sonntag 28. Juli 2017 - 17 Uhr
Teilnahme am Hofer Volksfestumzug

Einladung an alle Mitglieder, beim Volksfestumzug zuzuschauen oder sogar mit uns Mitzulaufen.

 

Mittwoch 2. August 2017 - 18 Uhr
Volksfestbesuch
Wir haben einen Tisch in der "Halln" reserviert. Anmeldung bei Peter Hörl,  Tel. 09281 / 3112