skip to content

Schon Mitglied?

Es gibt viele Gründe Mitglied im Deutschen Alpenverein zu werden.

Weitere Informationen...

 

Nichts mehr verpassen mit dem Newsletter und dem  RSS Feed der DAV Sektion Hof

...hier anmelden

 

 

 
 

Informationen zur Schließung der DAV Kletterwand im Sportpark Untreusee

alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite unserer Kletterwand.


 

Aktuelles aus der Sektion:

Skitouren in den Stubaier Alpen

veröffentlicht von: Martin Griesbach am 02.04.2016
Startseite >>

Traumhafte Bedingungen hatten sieben Alpenvereinler im Gebiet der Pforzheimer Hütte im Sellrain. Vier Tage blauer Himmel, Sonne, Pulverschnee nordseitig, Firnschnee südseitig, günstige Lawinensituation – besser konnten wir es nicht haben.

Die Pforzheimer Hütte auf 2.308m, von St. Sigmund im Sellraintal in 3 Stunden gemütlich zu erreichen, bietet zahlreiche Skitourenmöglichkeiten. Die erste Tour führte uns auf den Nördlichen Sonnenwandferner und weiter bis an den Gipfelaufbau der Hinteren Sonnenwand auf ca. 3.050m. Beeindruckend war der Blick von dieser Seite auf die Gipfel über dem Gleirschferner und auch auf unsere Hausberge wie den Winnebacher Weißenkogel und Breiten Grieskogel.

Am folgenden Tag stiegen wir über das steile Walfeskar auf den Zwieselbacher Roßkogel, 3.082m. Dieser Berg wird normalerweise von Haggen aus angegangen. Auf unserer Route waren wir bis auf die letzten Meter weitestgehend alleine unterwegs. Der Schnee in dem steilen Kar war bereits gut aufgefirnt und die Abfahrt ging besser als gedacht.


Am Sonntag bescherte uns die Abfahrt vom Samerschlag, 2.831m, noch einen „Traum in weiß“ - 500 Höhenmeter steile und überwiegend unverspurte Nordhänge bei bestem Pulver. Da schlugen unsere Skifahrerherzen höher.


Zusammen mit der freundlichen und zuvorkommenden Hüttenbesatzung der Pforzheimer Hütte war dieses Wochenende perfekt.
Bericht von Klaus Welzel

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungshinweise