skip to content

Schon Mitglied?

Es gibt viele Gründe Mitglied im Deutschen Alpenverein zu werden.

Weitere Informationen...

 

Nichts mehr verpassen mit dem Newsletter und dem  RSS Feed der DAV Sektion Hof

...hier anmelden

 

 

 
 

Informationen zur Schließung der DAV Kletterwand im Sportpark Untreusee

alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite unserer Kletterwand.


 

DAV-Teilnahme am Hofer Volksfestumzug am Freitag, 28. Juli 2017

Wir haben uns in diesem Jahr wieder für die Teilnahme am Volksfestumzug der Stadt Hof angemeldet und möchten dort unseren Verein in all seinen Fassetten präsentieren.

Ob Wanderer, Kletterer, Bergsteiger, Mountainbiker oder die Jugend- und Familienarbeit alle sind aufgefordert mitzukommen. Nach Möglichkeit mit DAV T-Shirt, Rucksack, Wanderstecken, Klettergut oder, oder, oder…wir wollen die Zuschauer wieder überraschen und zum Lachen bringen.

2015 erzielten wir hiermit einen großen Erfolg und haben den 1. Platz bei der Auszeichnung des besten Beitrages erhalten. Auch dieses Jahr wollen wir wieder ein gutes Bild abgeben und freuen uns auf Eure Teilnahme!

Im Anschluss ziehen wir in das Festzelt ein. Hier besteht die Möglichkeit, bei einem kühlen Getränk und einem Happen zum Essen noch gemütlich beisammen zu sitzen.

Um rechtzeitig einen Überblick zu haben und auch der Stadt Hof den benötigten Platz mitzuteilen, bitten wir um Eure Rückmeldung bis spätestens 20. Juli 2017 per E-Mail.

Wir zählen auf Euch...

Eure Familie Griesbach


 

Aktuelles aus der Sektion:

Wanderung auf den Geigelstein am 05./06.Juli

veröffentlicht von: Admin DAV - Hof am 27.07.2014
Startseite >>

 

 

Nachdem leider fehlende Busverbindungen eine Anreise mit der Bahn verhindert hatten starteten wir neun DAV-ler frühmorgens in Hof mit zwei PKW´s nach Schleching/Ettenhausen zu unserem Treffpunkt, dem Parkplatz der stillgelegten Geigelsteinbahn. Von dort aus ging es durch einen schönen Hangwald zunächst in das ehemalige Skigebiet um die Wuhrsteinalm. Das Wetter meinte es gut mit uns, spendete weniger Regen als vorhergesagt, aber genug Schatten für die insgesamt 1050 Höhenmeter Aufstieg. Von der Wursteinalm wählten wir die linke Variante über die verlassene Karlalm auf den Sattel zwischen Breitenstein und Karkopf, und von dort aus auf einem schmalen Pfad durch Latschen auf den Breitenstein. Unsere beiden Youngsters Fabian und Leon waren stets voraus, und hatten dabei das ein oder andere Mal das Wegerecht mit den dort weidenden Kühen zu klären. Der Gipfel des Breitensteins überraschte uns mit einem tollen Tiefblick in das Tal der Tiroler Ache bis zum Chiemsee, ebenso rundum zu den noch wolkenverhangenen Bergen der Chiemgauer Alpen. Vom Breitenstein war es dann nur ein kurzer, aber steiler Abstieg zur Priener Hütte, wo wir übernachteten.

 


Am nächsten Tag zeigte sich das Wetter von der allerbesten Seite. Durch blühende Almwiesen im Naturschutzgebiet Geigelstein ging es zunächst zum Geigelstein-Sattel, und von dort noch ein kurzes Stück durch Latschen auf den Gipfel des Geigelsteins. Von dort genossen wir eine herrliches Alpenpanorama: im Osten die Felsmassive der Berchtesgadener Alpen, im Süden bzw. Südosten das Kaisergebirge und dahinter die schneebedeckten Hohen Tauern mit Großglockner und Großvenediger, im Westen Karwendel und die Kampenwand und nach Norden der Tiefblick auf das Voralpenland mit Ausläufern des Chiemsees. Nach ausgiebigem Gipfelaufenthalt ging es zurück auf den Geigelstein-Sattel und von dort in gemütlicher Wanderung weiter zur Rossalm, laut Führer die höchste heute noch bestoßene Alm in den Chiemgauer Bergen. Dort wurde eine Stärkung in Form eines gerade frisch gebackenen Kuchens eingenommen, frische Almbutter gekauft und zur Erfrischung -wer wollte- selbst angesetzte Holunderschorle getrunken. Gut gestärkt ging es auf einem schönen Steig rasant abwärts zur Haidenholzalm und weiter über eine Forststraße zurück zu unserem Ausgangspunkt. Von dort traten wir die Heimreise an, wobei ein „Zwischenstopp“ in unserer Stammpizzeria in Regenstauf noch einen schönen Abschluss bildete.


Fazit: Eine gelungene Bergwandertour, und wer wollte, konnte am Wegesrand auch immer wieder botanische Raritäten wie Kugelorchis, Schwarzes und Rotes Kohlröschen oder die nur wenigen bekannte aber sehr seltene Mondraute bestaunen. (K. Rudolph, Naturschutzreferent)

 

zurück zur vorherigen Seite

Veranstaltungshinweise

Sonntag 28. Juli 2017 - 17 Uhr
Teilnahme am Hofer Volksfestumzug

Einladung an alle Mitglieder, beim Volksfestumzug zuzuschauen oder sogar mit uns Mitzulaufen.

 

Mittwoch 2. August 2017 - 18 Uhr
Volksfestbesuch
Wir haben einen Tisch in der "Halln" reserviert. Anmeldung bei Peter Hörl,  Tel. 09281 / 3112