Unser Ziel: Ein eigenes Vereins- und Kletterzentrum als Begegnungsstätte

Wie so oft berichtet, mussten wir in den vergangenen Jahren ein stetiges bergauf und bergab im Sportpark Untreusee hinnehmen. Hierunter litten unser Kletterbetrieb und damit unsere gesamte Vereinsarbeit. Über Jahre waren die Probleme im Sportpark Untreusee und die Zukunft unserer Kletteranlage immer wieder das beherrschende Thema in den Beirats- und Vorstandsitzungen. Der Wunsch nach einer eigenen Halle wurde – nicht nur bei den Kletterern – immer größer. Auch aus allen anderen Richtungen der Sektion kam immer wieder das Begehren nach einem zentralen Anlaufpunkt für den Verein auf.

Unsere Mitglieder und Gruppen brauchen einen gemeinsamen Treffpunkt.

Klettern sowie die Jugend- und Sportarbeit am Untreusee. Das Archiv in der Liebig- und die Geschäftsstelle in der Friedrichstraße, der Vereinsbus in Moschendorf und der Radanhänger in Jägersruh. Unsere Vereinsabende verbringen wir im Jahnheim bzw. bis letztem Jahr noch im Genossenschaftsheim; die Senioren treffen sich im Jean-Paul Cafe, Großvorträge organisieren wir im Haus der Jugend oder an vielen anderen Orten in der Stadt.

Doch für eine echte Lösung dieser Problematik konnten wir uns nie wirklich durchringen, denn irgendwie ging es dann ja doch immer mit dem geliebten und gleichzeitig gehassten Sportpark Untreusee weiter.

Mit dem Aus für unsere Kletterwand am bisherigen Standort haben wir nun die große Chance, diesem ständig währenden Kreislauf zu entkommen.

Mit der Schließung des Sportpark Untreusee im Frühsommer 2017 sind wir in Zugzwang geraten. Denn ein wichtiger Pfeiler in unserer Vereinsarbeit ist weggebrochen und wir müssen im Interesse unserer Jugend und damit der Zukunft des gesamten Vereins handeln.

Der Vorstand beschloss bereits im Sommer dieses Jahrs einstimmig, die Machbarkeit des Baus eines eigenen Vereins- und Kletterzentrums zu prüfen. Hieraus entstand eine kleine Arbeitsgruppe, welche mit der Prüfung beauftragt wurde.

Was soll unser Vereins- und Kletterzentrum eigentlich abdecken?

Es soll ein Zentrum für den gesamten Verein werden. Hier wird nicht nur geklettert und gebouldert, sondern es wird auch der Treffpunkt und die Begegnungsstätte des Vereins. Ob die Bastelstunde der ganz Kleinen oder die Kaffeerunde der Senioren, der Vereinsabend mit Lichtbildern oder die Tourenvorbesprechung, hier soll viel möglich sein. Auch die Geschäftsstelle, das Archiv sowie der Vereinsbus sollen ihren Standort darin finden.

Es wurden über 20 mögliche Standorte im Landkreis Hof und in der Stadt Hof besichtigt, Gespräche mit Eigentümern von Grundstücken und Bestandsgebäuden geführt; es wurde der Kontakt mit Städten, Gemeinden und dem Landkreis hergestellt. Ebenso wurden mögliche Fördermittel und Kooperationspartner ausfindig gemacht und um Hilfe beim Hauptverein in München ersucht.

Der Vorstand hat sich schließlich auf einen Standort in der Stadt Hof festgelegt. Am 5. März 2018 fand im Haus der Jugend in Hof die Auftaktveranstaltung zum Bau des Vereins- und Kletterzentrums statt. Ziel ist es so viele Mitglieder und Interessierte zu aktivieren, die an der Entwicklung des Projektes mitwirken wollen.

Eine endgültige Entscheidung über einen Bau werden wir aber selbstverständlich in die Hände der Mitgliederversammlung und damit in Eure legen!

Eure Ansprechpartner

Klaus Welzel

Klaus Welzel

Netzwerkideen

Telefon: 09281 / 52116

Jörg Rosewich

Jörg Rosewich

Finanzen

Telefon: 0170 / 880 8880

Olaf Hofmeister

Olaf Hofmeister

Planung und Bau

Telefon: 0173 / 370 6575

Dr. Thomas Hillebrand

Dr. Thomas Hillebrand

Kooperationen und Sponsoren

Telefon: 09281 / 8188053

Michael Egelkraut

Michael Egelkraut

Sportbetrieb

Telefon: 09281 / 160335

Gerhard Ried

Gerhard Ried

Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0151 / 56952799