Der aktuelle Gletscherbericht 2016/2017 des Österreichischen Alpenvereins ist wirklich besorgniserregend und auch der Bachfallenferner unweit unserer Winnebachseehütte ist hiervon sehr stark betroffen.

500 Meter Autofahrt vernichtet ein Kilo Gletschereis!
Nicht vorstellbar? Doch, zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Universität Innsbruck.

Mit fast 34 Metern gehört der Bachfallenferner sogar zu den großen Verlierern des Berichtszeitraums. Der Durchschnitt der Alpengletscher lag bei 25,2 Metern.

Auf den alten Postkarten (unten) war der Ferner noch von der Winnebachseehütte aus zu sehen. Heute muss man über 1 Stunde gehen, bis man überhaupt etwas vom Gletscher erahnen kann!

 

Die Winnebachseehütte um 1920 mit dem Bachfallenferner im Hintergrund.

 

Hier ist der Bachfallenferner noch von der Winnebachseehütte zu erkennen.

 

Der mächtige Ferner von der heutigen Ernst-Riml-Spitze gesehen.

 

Den gesamten Gletscherbericht 2017 findet ihr auf den Seiten des ÖAV