Liebe Mitglieder der JDAV in der Sektion Hof,

hiermit lade ich euch herzlich zur 1. Jugendvollversammlung unserer ein.

Die Versammlung findet am Samstag, 15. Oktober 2022 um 14 Uhr im Haus der Jugend (Sophienstr. 23, 95028 Hof) statt.

Unser aktueller Newsletter für den Monat Oktober 2022 jetzt auch online abrufbar.

NEWSLETTER OKTOBER 2022

 

 

Übrigens: Wenn Du Dich zu unserem Newsletter anmeldest, bekommst Du die neuesten Informationen rund um unser Touren- und Veranstaltungsprogramm immer als erstes! Selbstverständlich kannst Du dich auch jederzeit wieder abmelden. 🙂

Hier gehts zur Anmeldung…

Menschen für den Klimaschutz sensibilisieren und dazu anregen, selbst aktiv zu werden: Das ist unser Ziel!

Irgendwie wird es bei den Stef(ph)ans-Touren nie langweilig. Heuer verschlug es – uns Stef(ph)ans – in das einsame und beschauliche Tiroler Gschnitztal.

Doch schaut selbst, was uns da erwartete…

Seit Jahren bin im Ötztal immer wieder auf den Ötztaler Radmarathon aufmerksam geworden und hatte ihn schon lange auf meiner Liste.
Im Winter 2022 fasste ich dann den Entschluss mich für dieses anspruchsvolle Rennen anzumelden.

Die diesjährige, von Felix organisierte Fahrradtour, führte uns zu den Plothener Teichen,
Land der 1.000 Teiche in Thüringen.

Zu dieser schweren MTB-Woche reisten insgesamt 8 Männer mit dem DAV Bus der Sektion Hof nach Paesana zum Tourstart an. Der Monte Viso (3841m NN) präsentierte sich prächtig bei der Ankunft in den Cottischen Alpen, südwestlich von Turin.

Die Teilnehmer der Tourengruppe „Bergsteigen-Hochtouren“ erlebten sehr erfolgreiche Tage im Bergell / Schweiz. Stützpunkte waren die Albignahütte und die Fornohütte. Eine stabile Wetterlage mit viel Sonne ermöglichten es uns, dass unsere Touren und Gipfelbesteigungen erfolgreich waren.

Nicht nur Bergsportler, sondern auch Naturschützer!

Unter diesem Motto beteiligte sich unsere Sektion am diesjährigen Volksfestumzug.

Trotz der Frankenwaldvertrautheit kommt man aus Hofer Sicht seltener in die Gegend um Marienweiler. Christa Unglaub hat uns da mit dem „Hermeser Weg“ (KU 21) überrascht.