Naturschutz

Aktuelles vom DAV Bundesverband

  • Der DAV setzte sich dafür ein, dass der Alpenplan für das Riedberger Horn nicht geändert wird. Das Vorhaben konnte erst einmal gestoppt werden. Aktuelle Informationen gibt es hier.
  • Klimafreundlicher Bergsport! Wer klimafreundlich zur nächsten Tour, bzw. sich als Gruppe verabreden oder einfach Gleichgesinnte treffen will: auf der Plattform alpenvereinaktiv.com steht jetzt eine überarbeitete Version der Funktion „Gemeinsame Touren“ bereit. Weitere Infos hier.
  • Die Naturschutztagung „Berge.Umwelt.Zukunft“ findet vom 28. – 30. September 2018 in Dresden statt. Interessierte sind willkommen. Weitere Infos hier
  • Sonderausstellung im Alpinen Museum: „gerade wild. Alpenflüsse“ vom 17. Mai 2018 bis 17. März 2019 in München. Weitere Infos zur Ausstellung

Aktuelle Naturschutz-Themen aus der Sektion

In der Fastenzeit auch CO2 einsparen – diesen Vorsatz hat sich die Stadt Hof gemeinsam mit der evangelischen und katholischen Kirche Hof und den Stadtwerken Hof genommen. Auf Initiative der Kirchen bieten die Stadtwerke in der sechswöchigen Fastenzeit deswegen bayernweit erstmalig ein vergünstigtes „Fastenticket“ für den HofBus an.

Zu einer DAV-Konferenz, genauer zu dem Meinungsbildungsprozess Berg-Pedelec hatte der Deutsche Alpenverein nach Würzburg eingeladen.

Bereits in der kommenden Woche findet eine Auftaktveranstaltung mit dem Thema „Klimaschutz“ in der Hofer Freiheitshalle statt. Organisiert wird der Abend durch das Klimamanagement der Stadt Hof.

Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Interessierte unserer Sektion diese Veranstaltung gemeinsam mit mir besuchen. Denn schließlich sind wir nicht nur ein Bergsport- sondern auch ein Naturschutzverein und sollten die Initiative der Stadt Hof durch unsere Teilnahme unterstützen.

Als Naturschutzverein unterstützen wir das „Volksbegehren Artenvielfalt“ in Bayern. Wir rufen alle Mitglieder dazu auf, sich über das Volksbegehren zu informieren und sich zwischen dem 31.01. und 13.02.2019 in die Unterschriftslisten in den Rathäusern einzutragen, damit es zu einem Volksentscheid kommen kann und über den vorgeschlagene Gesetzentwurf abgestimmt werden muss.

Hof nutzt den Hof-Becher und lässt die Einweg-Coffee to go-Becher verschwinden! Wir als Bergsportler und Naturschützer begrüßen und unterstützen die Aktion des AZV Hof und rufen unsere Mitglieder und alle anderen Bergbegeisterten dazu auf, sich der Kampagne ebenfalls anzuschließen. Weitere Informationen: www.LASSIHNVERSCHWINDEN.de