Eine überschaubare Gruppe von 6 Personen konnte Gerhard Ried (MTB Fachübungsleiter DAV) beim GPS-Workshop begrüßen!

Unser Hüttenteam und die Hüttenwarte aus Hof wecken gerade die „Alte Dame“ aus dem Winterschlaf.
Seit dem 18. Februar 2022 begrüßt Euch Michael Riml wieder auf der Winnebachseehütte.
Wir wünschen allen Gästen viel Spaß und immer sichere Bedingungen in der Skitourensaison 2022.

Rund 90 berg- und naturbegeisterten Zuschauer folgten am vergangenem Donnerstag – trotz Sturmtief Ylenia – der Einladung des Hofer Alpenvereins und dem Central Kino. Das Hofer Publikum erlebte einen packenden und schlussendlich auch dramatischen Dokumentarfilm, welcher die Lebensgeschichte des kanadischen Alpinisten und Solokletterers Marc-André Leclerc erzählt.

Bei Kaiserwetter konnte die mittlerweile 7. Grenzlandwanderung am Grünen Band am 13. Februar absolviert werden. Eigentlich war die Runde im Thüringer Schiefergebirge als Schneeschuhtour ausgeschrieben, doch aufgrund der geringen Schneehöhe wurde es kurzerhand eine herrliche Winterwanderung.

Mit Manfred gewann die Sektion einen höchst engagierten und kompetenten Bergfreund, der mit seinen handwerklichen Fähigkeiten und seinen zeitlichen Ressourcen in all den Jahren sich weit über das normale Maß hinaus eingebracht und engagiert hat.

Was war STADTRADELN?

STADTRADELN war ein Wettbewerb, bei dem es darum ging, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Was macht eigentlich ein Förster – außer den Bäumen beim Wachsen zusehen? Diese und andere Fragen rund um das Thema Wald ließen sich kleine und große Mitglieder der Familiengruppe des Alpenvereins Hof jüngst aus erster Hand beantworten: Werner Plötz, Revierleiter Martinlamitz der Bayerischen Staatsforsten, hatte zur Pflanzaktion im Hallersteiner Forst eingeladen.

Auf der diesjährigen Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins, am 30. Oktober 2021 in Friedrichshafen, beschlossen die anwesenden Sektionen mit einer überragenden Mehrheit von 86 Prozent ein ambitioniertes Klimaschutzkonzept.

Der Deutsche Alpenverein ist mit seinen fast 1,4 Millionen Mitgliedern nicht nur die weltgrößte Bergsteigervereinigung, sondern auch der größte Naturschutzverein in Deutschland. Und als solcher möchte er mit diesem Konzept ein Vorbild sein und das gesteckte Ziel – die Klimaneutralität bis 2030 – erreichen.

Das Grundprinzip: Vermeiden vor Reduzieren vor Kompensieren

Auch die DAV Sektion Hof mit über 2.000 Mitgliedern, welche den Natur- und Klimaschutz schon seit Jahren aktiv betreibt und fördert, unterstützt das Klimaschutzkonzept und wird sich ab 2022 selbst bilanzieren, um das Ziel der Klimaneutralität bis 2030 zu erreichen.

Gründung eines Klimaschutz-Koordinationsteam, sei dabei!

Die Aufgabe der CO2-Bilanzierung ist keine einfache und wird dem Verein sicherlich noch einige Arbeit und Kopfzerbrechen bereiten. Man denke nur an unser großes Tourenprogramm und die damit verbundenen Anreisen in die Alpen oder auch den Betrieb unserer Hütten. Die Bilanzierung allein wird aber den ökologischen Fußabdruck nicht verkleinern und somit werden die nächsten Aufgaben das Initiieren, Koordinieren und Umsetzen von Klimaschutzmaßnahmen sein.

Für diese spannende und wichtige Aufgabe möchten wir nun ein Koordinationsteam gründen und suchen hierfür neugierige und innovative Mitglieder aus allen Gruppen unserer Sektion. Ob Alt oder Jung, es soll ein breitgefächertes Team werden, um alle Mitglieder und deren Interessen zu vertreten. Hierzu sind auch gerne Nichtmitglieder eingeladen, die diese Aufgabe – im Sinne des Klimaschutzes – unterstützen möchten.

Neugierig? Dann melde Dich bitte der DAV Sektion Hof, Ansprechpartner ist hier Jochen Pfaff.

Anfang des neuen Jahres werden wir hierzu auch eine Informationsveranstaltung durchführen.

 

Euer DAV Sektion Hof

Am 22. und. 23. Oktober 2021 wollen wir unsere Edelweißhütte wieder auf Vordermann bringen und in neuem Glanz erscheinen lassen.