Was war STADTRADELN?

STADTRADELN war ein Wettbewerb, bei dem es darum ging, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Was macht eigentlich ein Förster – außer den Bäumen beim Wachsen zusehen? Diese und andere Fragen rund um das Thema Wald ließen sich kleine und große Mitglieder der Familiengruppe des Alpenvereins Hof jüngst aus erster Hand beantworten: Werner Plötz, Revierleiter Martinlamitz der Bayerischen Staatsforsten, hatte zur Pflanzaktion im Hallersteiner Forst eingeladen.

Auf der diesjährigen Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins, am 30. Oktober 2021 in Friedrichshafen, beschlossen die anwesenden Sektionen mit einer überragenden Mehrheit von 86 Prozent ein ambitioniertes Klimaschutzkonzept.

Der Deutsche Alpenverein ist mit seinen fast 1,4 Millionen Mitgliedern nicht nur die weltgrößte Bergsteigervereinigung, sondern auch der größte Naturschutzverein in Deutschland. Und als solcher möchte er mit diesem Konzept ein Vorbild sein und das gesteckte Ziel – die Klimaneutralität bis 2030 – erreichen.

Das Grundprinzip: Vermeiden vor Reduzieren vor Kompensieren

Auch die DAV Sektion Hof mit über 2.000 Mitgliedern, welche den Natur- und Klimaschutz schon seit Jahren aktiv betreibt und fördert, unterstützt das Klimaschutzkonzept und wird sich ab 2022 selbst bilanzieren, um das Ziel der Klimaneutralität bis 2030 zu erreichen.

Gründung eines Klimaschutz-Koordinationsteam, sei dabei!

Die Aufgabe der CO2-Bilanzierung ist keine einfache und wird dem Verein sicherlich noch einige Arbeit und Kopfzerbrechen bereiten. Man denke nur an unser großes Tourenprogramm und die damit verbundenen Anreisen in die Alpen oder auch den Betrieb unserer Hütten. Die Bilanzierung allein wird aber den ökologischen Fußabdruck nicht verkleinern und somit werden die nächsten Aufgaben das Initiieren, Koordinieren und Umsetzen von Klimaschutzmaßnahmen sein.

Für diese spannende und wichtige Aufgabe möchten wir nun ein Koordinationsteam gründen und suchen hierfür neugierige und innovative Mitglieder aus allen Gruppen unserer Sektion. Ob Alt oder Jung, es soll ein breitgefächertes Team werden, um alle Mitglieder und deren Interessen zu vertreten. Hierzu sind auch gerne Nichtmitglieder eingeladen, die diese Aufgabe – im Sinne des Klimaschutzes – unterstützen möchten.

Neugierig? Dann melde Dich bitte der DAV Sektion Hof, Ansprechpartner ist hier Jochen Pfaff.

Anfang des neuen Jahres werden wir hierzu auch eine Informationsveranstaltung durchführen.

 

Euer DAV Sektion Hof

Am 22. und. 23. Oktober 2021 wollen wir unsere Edelweißhütte wieder auf Vordermann bringen und in neuem Glanz erscheinen lassen.

Uli und Claudia hatten am 29. Juli kurzfristig zum ersten DAV-Frauenstammtisch am Untreusee eingeladen.

Die Geschichte beginnt eigentlich schon im Jahr 2017, in dem es erste Kontakte zwischen dem DAV Hof und „awalla e.V.“ entstanden sind. Beim Abbau der Kletterhalle hatte man sich kennengelernt, und eine Zusammenarbeit ins Auge gefasst. Ein Jahr später war die Vision einer Kletterwand an einem hochkant aufgestellten Container entstanden, und wurde seitdem parallel zur Errichtung eines neuen Vereins- und Kletter-Zentrums verfolgt.

Gemeinsam geht es leichter. Wir Bergsportler zeigen Verantwortung! Stell dir mal vor, du bist z.B. nach einem Unfall, mit dem MTB oder beim Wandern dringend auf eine Blutspende angewiesen – sicher würdest du diese dankbar annehmen!

Hof/Gries. Lange hatten die Verantwortlichen des Hofer Alpenvereins bangen müssen, ob die geplanten Baumaßnahmen auf ihrer Hochgebirgshütte pünktlich starten können. Doch am vergangenen Donnerstag war es endlich soweit. Die Corona-Auflagen in Bayern und Tirol ließen die Anreise von Hof nach Gries im Sulztal wieder zu.